Kein „Tag für die Nation – Kein Tag für Deutschland“ Infoveranstaltung in BS

Informationsveranstaltung zur bundesweiten Demonstration“Kein Tag für die Nation – Kein Tag für Deutschland“ am 2.Oktober in Bremen

In diesem Jahr, am 3. Oktober 2010, jährt sich zum 20. Mal die sogenannte „Wiedervereinigung“ Deutschlands. Nachdem die deutschen „Feierlichkeiten“ 2008 in Berlin und 2009 in Hamburg initiiert wurden, ist dieses Jahr Bremen unter dem Motto „20 Jahre deutsche Einheit“ dran. Die Veranstaltung, die u.a. mit Gästen wie Nena und dem Bundespräsidenten Wulff aufgewertet werden soll, soll ein großes nationales Party-Event werden, bei dem die deutsche Nation als historisch gewachsene Einheit und der Kapitalismus als wohlbringende Ordnung präsentiert werden.

Seit 1989 und der damit einhergehenden, veränderten politischen Lage auf der ganzen Welt, hat sich Deutschland zum „Global Player“ in der internationalen Staatenkonkurrenz entwickelt. Die „hippe Friedensnation“ führt seit der Annexion der DDR nicht nur wieder offiziell Kriege, wie in Jugoslawien und Afghanistan, sondern setzt seine ökonomischen und machtpolitischen Ziele auch mittels Diplomatie in der EU und UNO durch. Mit dieser neuen Rolle in der Weltpolitik ging sowohl eine Verschärfung der Lebensverhältnisse (Sozialabbau, rassistische Mobilisierung), als auch eine neue nationale Selbststilisierung als geläuterte, verantwortliche Friedensnation einher, die Auschwitz mit der „friedlichen, bürgerlichen Revolution“ von ’89 abgegolten hat und ihre neue Rolle nicht trotz, sondern gerade wegen Auschwitz begründet.
Trotz des modernen Antlitzes erfüllt der Nationalismus auch heute seine Funktion: Irrationale Vergemeinschaftung, Produktion und Exklusion innerer und äußerer Anderer, Glättung jeglicher sozialer Widersprüche im „homogenen“ nationalen Kollektiv. Um diesen sowohl politischen, als auch ästhetischen Angriffen auf die Vernunft entgegenzutreten und zu zeigen, dass wir kein Teil einer, wie auch immer ausformulierten, deutschen Volksgemeinschaft sind und sein wollen, finden in Bremen vom 1. bis zum 3. Oktober zahlreiche Veranstaltungen und am Samstag die bundesweit mobilisierte Demonstration unter dem Motto „Kein Tag für die Nation – Kein Tag für Deutschland“ statt. Aus jenem Anlass laden wir euch zu einer Info- und Diskussionsveranstaltung zu diesen Aktivitäten ein.

In der Veranstaltung am Mittwoch, den 29. September um 18:00h im Falkenzentrum SUB (Kuhstraße 28), geht es um die theoretischen Hintergründe des Bremer Bündnisses gegen Einheitsfeierlichkeiten und die konkreten Aktionen in Bremen.

Es laden ein: Ultras Braunschweig 2001 und die Antifaschistische Gruppe Braunschweig (AGB).

Demonstration – 2. Oktober 2010 – Hauptbahnhof Bremen
http://bremen310.hopto.org