12.12. Antifa-Soli Konzert im s.v. JH Ost

Rieger tot, alles gut? Leider nein! Auch wenn der Vize-NPD-Chef vor kurzem das Zeitliche gesegnet hat, gibt es für uns nur wenig Grund zum Jubeln. Auch wenn ein wichtiger Geldgeber der rechten Szene und bedeutender Mittelsmann zwischen NPD und freien Kameradschaften jetzt fehlt, bewirkt der Todesfall eine Mobilisierung der faschistischen Strukturen. Die ansteigenden Zahlen bei rechten Demonstrationen bestätigen dies. Auch für das in Wolfsburg geplante KdF-Museum kann noch keine Entwarnung gegeben werden. Deswegen ist es weiterhin unsere Pflicht, faschisitische Strukutren auf allen Ebenen und mit allen Mitteln zu bekämpfen!
DESTROY FASCISM!

Antifa-Soli-12-12-09

Schlagzeiln — Öko-Gangsta-Rap MySpace
Herr von Grau — Hip-Hop/Rap mit deepen Texten MySpace
Wordclass — finest Battle Rap from Wolfsburg
--
und auf dem 2nd Floor:
Synacktic — Electro/Fidget/House/Dubstep Dj-Set MySpace
+special VJ Performance

Beginn: 21Uhr
Eintritt: faire 4 Soli-Euro
@Jugendhaus Ost
Walter-Flex-Weg 2
Wolfsburg


13 Antworten auf “12.12. Antifa-Soli Konzert im s.v. JH Ost”


  1. 1 Ich 26. November 2009 um 14:34 Uhr

    Supporte euch mal!

  2. 2 RapGegenSexistenSpakkos 30. November 2009 um 15:02 Uhr

    Ey, ihr wisst aber schon, dass Wordclass derbste Sexistenspakkos sind oder? Habt ihr euch schonmal ein paar Songs reingezogen?

    Ich kann nur hoffen, solltet ihr die nicht ausladen, dass ein paar emanzipierte Menschen diese spakken von der Bühne klatschen!

    stay antifa! keine kollaboration mit sexistenpack!

  3. 3 kRaUtaTTacK 06. Dezember 2009 um 22:03 Uhr

    was hast du pseudo-emanze gegen spastiker?

    beschäftige dich mit der gruppe, ihren teXten und ihren aussagen… dann setze deine stupiden comments hier drunter.

    aber kannst ja versuchen die bühne zu stürmen ;)

    jenes würde deine unglaubliche duMMheit nur unterstreichen…

  4. 4 Administrator 07. Dezember 2009 um 22:46 Uhr

    Wir haben uns mit der Band auseinander gesetzt. Songs gehört und mit den Leuten gesprochen. Den unseren Standpunkt klar gemacht und sind zu dem Konsens gekommen das wir diese Band tragen können.

  5. 5 "Pseudo-Emanze" 08. Dezember 2009 um 21:42 Uhr

    auf die schnelle nur mal ein paar lines von mc (kleingeistiger homphober sexist) larrys myspace seite:

    „weil deine schlampe mich letzte nacht so unenbehrlich fand“
    „du willst nur in den knast, um schwänze in dein darm zu stecken
    „ich verspreche dir deine bitchnich mehr zu poppen

    Wenn ihr das „tragen könnt“ streicht bitte direkt den Absatz „Initiative ergreifen – gegen Sexismus!“ aus eurem Selbstverständnis.

    Ein bisschen mehr Selbstreflexion und ein bisschen weniger antifa-mackertum sowie gepose würde euch gut tun. „gegen Nazis gegröhle“ is nunmal nicht alles.

    Und zu „kRaUtaTTacK“ dem hippie: wüsste nich was es mit dummheit zu tun hätte sexisten eins aufs maul zu geben. zumal in dem rahmen in dem das konzert stattfindet. da kann für solchen müll kein platz sein.

  6. 6 pseudoemanze 08. Dezember 2009 um 22:27 Uhr

    achso. und witzig bzw. spaßig sind die texte die ich gehört hab jedenfalls nich. höchstens dämlich.

  7. 7 ichasseuch 14. Dezember 2009 um 21:36 Uhr

    Das war auf jedenfall der ärmste abend, den ich seit langem hatte. in zukunft werden wir woll ein sehr großen bogen um das OST um wolfsburg machen. bei euch haben die nazis sogar recht: “ antifa heißt angriff, ha ha ha!“

  8. 8 Kobito[SGZ] 14. Dezember 2009 um 22:30 Uhr

    Zu den hier textendem Administrator:

    Ihr könnt das tragen? Wie geht sowas genau in eurer Position? Wenn das ne Kumpelaktion gewesen ist, kann man das als solche bezeichnen und möglicheriweise entschuldigen. Wenn ihr aber darauf besteht, dass ihr als Antifa-AktivistInnen hinter sowas stehen könnt, stimmt da was nicht.

    Schwache Aktion auf jeden Fall.

    K

  9. 9 Svan 15. Dezember 2009 um 19:30 Uhr

    Danke nochmal für die Einladung und den gelungenen Abend. Von der Bühne geklatscht wurden wir nicht, aber das kann man ja nachholen.

    schöne Grüße,
    Svan

  10. 10 ly 17. Dezember 2009 um 21:59 Uhr

    „Ich kann nur hoffen, solltet ihr die nicht ausladen, dass ein paar emanzipierte Menschen diese spakken von der Bühne klatschen!“

    Das erinnert mich an eine Situation in Magdeburg vorletztes Jahr. Aber da hieß es: „Ich hau dem Kanacken jetzt auf die Fresse!“

    Dummheit entlarvt sich immer selbst. Egal wess´ Geistes Kind man zu sein vorgibt.

  11. 11 Wolfsburger 01. Januar 2010 um 0:17 Uhr

    Naja,

    es war ein gelungender Abend.Und die leute die da waren,haben derbe abgefeiert.“Was ja für sich spricht“.

    Aber find es lustig,wie die leute hier ständig einen suchen auf den man rumhacken kann.ES ist ja nicht gesagt,das diese besagte gruppe nicht das geliche ziel haben wie mach andere die es nur vorgeben,weil es cool ist !!!

    Wenn ich mir manch linke Musik-Gruppen anhöre,komme ich auch ins grübeln.

    Naja es gibt überall ein paar trottel wie „Pseudo-Emanze“ oder RapGegenSexistenSpakkos …

    naja,im vorfeld aufregen,aufhetzen…usw. und im nachhinein trozdem hingehen,den schwanz einziehen und einfach nur feiern.

    Gruß aus Wolfsburg & lasst dämliche kommentare.

  12. 12 AibA 07. Januar 2010 um 0:22 Uhr

    hey,
    ich fands superwitzig den abend!
    hab sehr nette leute kennengelernt(bis auf die schnorrer).
    hahaha

  13. 13 ichasseuch 20. Januar 2010 um 14:03 Uhr

    das geilste daran ist ja, dass die ersten drei crews mit ihrem scheiß rap genau fünf tapes an ihre freunde verticken werden und danach ist es vorbei. für die war das war scheinlich so voll der über dicke auftritt, haha!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.